Montag, 10 September 2018 07:10

AK50/1 - Aufstieg in die 2.Liga

Kaum zu glauben, aber es ist vollbracht - mit einem erneuten Tagessieg beim letzten Spieltag im GC Gut Neuenhof steigt unsere erste Mannschaft AK50 in die zweite Liga des Landesgolfverbandes NRW auf.

Ein kleiner Rückblick: nach dem spannenden Finale und dem Aufstieg 2017 aus der vierten in die dritte Liga lautete die konservative Devise für 2018 zunächst „Liga halten“. Doch nach den ersten beiden Tagessiegen im Royal St. Barbara GC in Dortmund und beim Heimspiel stellte sich schnell heraus, dass in diesem Jahr noch mehr geht. Bei den weiteren Spielen in GC Nordkirchen und in GC Mülheim an der Ruhr, bei dem aufgrund des Spieltages auf einem Mittwoch sogar einige Spieler einen Urlaubstag nahmen, konnte der Platz an der Tabellenspitze verteidigt werden, so dass man mit einem ausreichenden Vorsprung zum vorletzten Spieltag zum Hauptkonkurrenten Schloss Westerholt reisen konnte. Und im Nachhinein stellte sich heraus, dass hier letztendlich die Vorentscheidung fallen sollte. Mit einem Schlag Vorsprung und dem gleichzeitigen Tagessieg konnte der Gesamtvorsprung auf 30 Schläge ausgebaut werden.
Insofern traf man sich sehr zuversichtlich zum großen Saisonfinale im GC Gut Neuenhof. Dank moderner Kommunikationsmittel konnte der, sich auf einer Dienstreise in San Francisco befindliche, Team-Kapitän Ralf Brüning kontinuierlich in den spannenden Ablauf des großen Saisonfinales miteinbezogen werden. Und auch dieser musste „leiden“…
Auf frisch gelocht und gesandeten Grüns startete zunächst Thomas Köhler in das Wettspiel, musste aber gleich 10 Schläge auf den Mitkonkurrenten aus Schloss Westerholt abgeben. In den beiden nächsten Partien büßten Ralf Schulte zusätzlich 6 und Manfred Berens weitere 4 Schläge ein, so dass sich eine gewisse Unruhe auf der Terrasse einstellte. Es sollte also wieder einmal auf die drei „heißen Eisen“ im Team ankommen - und auf die Jungs in den hinten Spielgruppen war wieder einmal Verlass. Nach den starken 79er- und 80er-Runden von Austin Jennings und Sascha Mannheims sah es dann schon wieder viel besser aus. Und als Hubertus Willeke eine famose 73 auf dem letzten Grün verkündete, da stand der Tagessieg und damit der Aufstieg in die zweite GVNRW-Liga AK50 fest.
In der Saison spielten folgende Team-Mitglieder unter Captain Ralf Brüning in den sechs Ligaspielen in unterschiedlicher Aufstellung:

Hubertus Willeke: 72, 78, 73, 73 Schläge (mit einem Netto-Durchschnitt von 69,5 Schlägen)
Austin Jennings: 81, 79, 80, 79 Schläge (Netto-Schnitt 71,0)
Sascha Mannheims: 80, 77, 90, 81, 75, 80 Schläge
Thomas Köhler: 84, 86, 86, 90 Schläge
Ralf Schulte: 86, 85, 86, 90, 88, 86 Schläge
Matthias Winter: 81, 91, 92, 90, 87 Schläge
Manfred Berens: 93, 87, 91, 90 Schläge
Michael Pachnio: 89, 92 Schläge
Josef Wiepen: 91 Schläge

2019 freut sich das komplette Team auf die anstehenden Duelle mit den Nachbarn aus Gütersloh und Bielefeld in der zweiten Liga AK50 …